Wie man aus 24 Sprachen die richtige wählt

Rosetta Stone Unlimited eröffnet mit nur einem Account Zugang zu 24 Sprachen. Eine hervorragende Nachricht! Allerdings erschwert sie die Frage, welche Fremdsprache als Nächstes gelernt werden soll.

Diese Dinge sollte man bedenken:

  1. Motivation. Überlegen Sie, warum Sie eine andere Sprache lernen wollen.
  2. Zugangsmöglichkeiten. Wie viele Muttersprachler und welche anderen Quellen kennen Sie?
  3. Schwierigkeit. Haben Sie in der Vergangenheit bereits eine oder mehrere Fremdsprachen gelernt und inwieweit haben Sie Lust auf eine Herausforderung?
  4. Ausprobieren. Mit 24 Sprachen griffbereit können Sie sich jede anschauen und alle testen.


1. Hauptgründe fürs Lernen

Eine offensichtlich erscheinende, aber essentielle Ausgangsfrage: Warum wollen Sie eine Fremdsprache lernen? Was genau ist Ihre Motivation? Hier einige typische Beweggründe:

EINER ANDEREN KULTUR NÄHERKOMMEN
FREUNDSCHAFTEN KNÜPFEN UND SICH VERLIEBEN
DIE LIEBE ZUM LERNEN

Vermutlich sind Ihre Beweggründe eine Kombination aus mehr als nur einem der hier aufgelisteten oder vielleicht hängen sie mit Ihrer Berufs- oder Familiensituation zusammen. Es lohnt sich, abzuwägen, welcher Beweggrund Ihnen am wichtigsten ist. Wenn Sie Ihre Prioritäten gut definiert haben, wird Ihnen die Wahl der richtigen Lernsprache leichtfallen.

2. Zugangsmöglichkeiten zu Ihrer neuen Sprache

Language at work
Welche Sprache ist gut für Ihre Karriere?

Das Ziel ist  letztendlich, mit Menschen in der realen Welt zu sprechen. Überlegen Sie, wie sehr Sie der Sprache im Alltag ausgesetzt sind. Wenn Familienmitglieder oder Freunde regelmäßig eine andere Sprache als die Ihre sprechen, dann ist das eine gute Voraussetzung für Sie! Genauso, wenn Sie auf der Arbeit mit einer Fremdsprache in Kontakt kommen, oder Sie regelmäßig ein anderes Land besuchen.

Je mehr Sie von Ihrer neuen Sprache umgeben sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie an Gesprächen teilnehmen wollen und desto anhaltender wird auch Ihre Motivation sein. Wenn Sie also eine unserer 24 Sprachen zu Ihrer Hauptlernsprache machen wollen, schauen Sie sich in Ihrem sozialen Umfeld nach Möglichkeiten um und/oder finden Sie heraus, ob in Ihrer Gegend Sprachgruppen oder -treffen existieren.

24 Sprachen mit einem Account entdecken

3. Wie viele Fremdsprachen haben Sie bereits gelernt?

Eine oder mehrere
Wenn Sie – außerhalb der Schulausbildung – bereits eine Fremdsprache bis zu einem mittleren Niveau gelernt haben, dann sind Sie mit dem Prozess des Sprachenlernens als Erwachsene/r bereits vertraut. Sie wissen schon, wie es funktioniert und wie viel Zeit es in Anspruch nimmt. So können Sie eine wohlüberlegte Entscheidung treffen, wie Sie das Lernen einer neuen Sprache angehen.

Vielleicht ist es an der Zeit für eine besondere Herausforderung? Für eine Sprache einer anderen Sprachgruppe mit einem Alphabet und Lauten, die neu und ungewohnt für Sie sind? Oder vielleicht wollen Sie sich lieber einer Sprache widmen, die näher an Ihrer Muttersprache ist: Neben Englisch sind das z.B. Niederländisch, die skandinavischen, aber auch die romanischen Sprachen.

Keine als Erwachsene/r
Wenn Sie neu dabei sind, dann ist es wichtig, dass Sie sowohl in der Zielsetzung als auch in der Wahl Ihrer Sprache realistisch bleiben. Naheliegend sind die einflussreichsten europäischen Sprachen, vor allem eine, in der Sie bereits während Ihrer Schulzeit Erfahrung gesammelt haben. Hierbei erweist sich Spanisch als eine gute Wahl, da es ein gutes Sprungbrett für das Lernen der anderen romanischen Sprachen ist, vergleichsweise wenig Grammatiklernen erfordert und weltweit in vielen Ländern und Gebieten gesprochen wird – Spanisch ist eine der beliebtesten Rosetta Stone-Sprachen.

Unabhängig von Ihrer Wahl sollten die Schwierigkeiten, die mit dem Lernen einer Sprache einhergehen, nicht unterschätzt werden. Probieren Sie es einfach aus und beginnen Sie mit 15 Minuten am Tag. Behalten Sie die Zeit im Auge, legen Sie Ihre Lernzeiten fest und halten Sie sich daran. Als kompletter Anfänger brauchen Sie auch etwas mehr persönliche Unterstützung: Nutzen Sie in dieser Anfangsphase unsere Rosetta Stone-Tutoren oder suchen Sie nach Unterrichtsstunden in Ihrer Gegend.

4. Verschiedene Sprachen ausprobieren

Mit Ihrem Account können Sie auf 24 Sprachen zugreifen und somit in verschiedene Sprachen reinschnuppern, bevor Sie beginnen, mehr Zeit ins Lernen zu investieren. Sie können einfach herumprobieren und herausfinden, wie häufige Wörter und Ausdrücke in anderen Sprachen aussehen und klingen.

Ein guter Ausgangspunkt ist die Sprachguide-Funktion: Mit ihrer Hilfe können Sie schnell sehen und hören, wie die Sprache in Alltagssituationen funktioniert.

Erfahren Sie in unserem Artikel “8 nützliche Sprachen, die Sie jetzt lernen sollten!” mehr über die Sprachen, die Sie ausprobieren können.

Wie wäre es mit einer Herausforderung? Sie könnten die erste Lektion aller Sprachen  absolvieren, die Rosetta Stone anbietet! Das wäre nicht nur lustig und interessant, sondern würde Ihnen ganz bestimmt Ideen geben, welche Sprachen Sie gerne lernen würden!

24 Sprachen mit einem Account erhalten

Über den Autoren Simon Goodall