Wie ein Arzt im Praktikum Zeit zum Sprachen lernen findet

Freigaben

Treffen Sie Wunderlerner Ali Abdaal. Ali ist Arzt im Praktikum, der eine Menge seiner Zeit in medizinische Studien investiert und nebenbei auch noch seinen Hobbies nachgeht wie z.B. Musik,einem Video-Blog und Sprachenlernen.

Ein solch ambitionierter Zeitplan erfordert ein gewisses Interesse an dem menschlichen Lernprozess. Ali vlogt regelmäßig über seinen Lerntechniken und in diesem Update erzählt er, warum er sich entschied Japanisch mit Rosetta Stone zu lernen:

  1. Gamification
  2. Eintauchen in die Sprache
  3. Sprechen von Anfang an
  4. Besseres Lernen durch verteilte Wiederholungen

1. Die Gamifizierung des Sprachenlernens

Als erstes spricht dafür, dass das Lernsystem von Rosetta Stone spielerischer Natur ist: „Es fühlt sich an wie ein Spiel. Es gibt Kreise, die man ausfüllen muss, und ich war fest entschlossen 100% zu erreichen, weshalb ich die Lektion immer wieder wiederholte bis ich es konnte.“

2. Lässt Sie von Anfang an in die Sprache eintauchen

Ali gefällt es auch, dass man sich mit Rosetta Stone Wortbedeutungen und Sprachstrukturen selbst erarbeitet: „Andere Sprachlernkurse beginnen mit grundlegenden Bausteinen, erklären, was ist ein Substantiv, was ist ein Verb usw., und dann werden die Einzelteile erst langsam zusammengeführt.“

„Rosetta Stone lehrt Sie ein paar grundlegende Wörter und führt Sie schnell zu einem Satz, in dem ebendiese Wörter genutzt werden. Sie müssen jetzt nur noch für sich herausfinden, was er bedeutet. Auf diesem Wege beginnen Sie automatisch die Grammtikregeln in Ihrem Kopf zu formen, ohne dass Ihnen diese explizit erkläret werden müssen.

3. Lässt Sie die Sprache sprechen

„Rosetta Stone enthält eine Spracherkennungssoftware, die Sie korrigiert, wenn Sie die Wörter laut aussprechen. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man ein Wort gut ausspricht; es ertönt ein helles fröhliches Geräusch, der Kreis wird grün und bei einem selbst werden Endorphine freigesetzt.“

Warum Japanisch mit Rosetta Stone

Der Ansatz ganz ohne Übersetzungen zu lernen funktioniert besonders gut, wenn eine Sprache komplett anders ist. Mit Japanisch können Sie den Klang der Sprache und deren Bedeutung lernen, noch bevor Sie sich mit dem Alphabet befassen oder Bedeutungen übersetzen müssen.

Versuchen Sie es selbst

4. Verteilte Wiederholungen

Ali ist ein Meister in der Erinnerungstechnik „Verteilte Wiederholungen“. Rosetta Stone basiert auf der Theorie über verteilte Wiederholungen. Es ermutigt Ihr Gehirn zu arbeiten und aktiv zu lernen, fordert Sie auf Informationen in einem intelligenten (verteilten) Intervall abzurufen. In diesem Video beschreibt Ali sehr redegewandt wie er diese Technik anwendet um sein medizinisches Wissen weiter aufzubauen.

Über die Autorin rs_admin