Gut gelaunt und relaxed mit Ihrer neuen Fremdsprache

Warum nicht diesen Winter eine Fremdsprache lernen? Sprachenlernen ist eine gute Möglichkeit, zu Hause gut gelaunt zu bleiben. Es hilft, Stress abzubauen und den Tag zu strukturieren – etwas, was viele von uns im Moment gebrauchen können.

Sprachenlernen hat sogar das Potential, meditativ zu sein: Es bringt uns in einen Flow-Zustand, in dem wir in unserem Tun, völlig versinken und uns damit beschäftigen, ohne uns unter Druck zu fühlen. In solchen Momenten sind wir einfach produktiv und machen Fortschritte in Richtung unserer Ziele.


5 Tipps, die Ihnen dabei helfen können, mit einer neuen Fremdsprache Stress abzubauen:


1. Halten Sie regelmäßige Zeitfenster zum Lernen frei

Sich eine regelmäßige Routine aufzubauen ist wichtig, um motiviert zu bleiben und ist sehr gut, wenn man eine Sprache lernen möchte. Versuchen Sie also, sich jeden Tag etwas Zeit zum Lernen zu reservieren. Vielleicht nur 15 oder 30 Minuten pro Tag, nach dem Mittag- oder vor dem Abendessen? Wählen Sie einen Moment, der es Ihnen ermöglicht, sich vollkommen aufs Lernen zu konzentrieren.

2. Setzen Sie sich Sprach-Lernziele

Stellen Sie sicher, dass Ihre Ziele realistisch sind und dass Ihnen der Weg, wie Sie diese erreichen können, klar ist. Mini-Ziele sind besonders wichtig, wenn man alleine an etwas arbeitet und es nicht immer leicht ist, motiviert zu bleiben. Die Rosetta Stone-Funktion “Ihr Plan” wurde entwickelt, um genau hier zu helfen, indem sie Lernpläne nach Maß erstellt – mit geplanten Unterrichtseinheiten und Zielen.

3. Mit der Sprache in andere Welten eintauchen

Sprachenlernen kann auch dabei helfen, mit täglichen Sorgen und Ängsten besser umzugehen. Wenn man an andere Welten und Kulturen denkt, erlangt man eine breitere Perspektive bezüglich dem, was um uns herum vorgeht und auch bezüglich uns selbst. Das Erlernen einer Fremdsprache ist eine Möglichkeit, sich mit einer anderen Kultur zu beschäftigen und sich darauf zu freuen, in der Zukunft dorthin reisen zu können.

“Der Gedanke, nach dem COVID-19-Lockdown wieder nach Italien reisen zu können, hat mich so motiviert, dass ich in kurzer Zeit große Fortschritte gemacht habe.”

– 5-Sterne-Google-Bewertung

4. Erlangen Sie mit Ihrer neuen Fremdsprache einen Flow-Zustand

Jede Art von Routine, die uns für eine Weile ablenkt und uns dabei hilft, Sorgen zu vergessen, ist nützlich, um Stress abzubauen. Das Lernmuster des Rosetta Stone-Programms bleibt während des Lernprozesses konstant, so dass Ihre Sprachunterrichtseinheiten einer festen Struktur folgen können. Die immersive Methode wurde so entwickelt, dass sie Ihr Gehirn fordert, indem es Definitionen selbst erarbeiten muss, es jedoch trotzdem nicht überfordert wird. Diese sanfte Herausforderung zielt darauf ab, Sie in einen Flow-Zustand zu versetzen, in dem Ihr Gehirn beschäftigt ist und sich ohne Angst und Stress aufs Lernen fokussieren kann.

5. Unterhalten Sie sich in Ihrer neuen Sprache

Erfolgreiche Kommunikation und das Herstellen von Verbindungen mit anderen Menschen sind essentiell für unsere psychische Gesundheit. Wir benötigen Bestätigung und eine externe Sichtweise, um unseren Stress in Schach zu halten. Diese Bedürfnisse können auch durch Gespräche in Ihrer neuen Fremdsprache erfüllt werden. Gesprächsmöglichkeiten in Ihrer neuen Fremdsprache gibt es viele, wenn nicht persönlich, dann online. Die Rosetta Stone Coaching-Sessions bieten dies für unsere Lerner an, doch generell gibt es online endlose Möglichkeiten, Gesprächspraxis zu finden.

“Ich finde es schwierig, während des Lockdowns Sprechen und Hörverständnis zu üben, da niemand in meiner Familie die Sprache spricht. Rosetta Stone hat mir wirklich geholfen, mich in diesen Bereichen zu verbessern.”

– 5-Sterne-Google-Bewertung

Beginnen Sie heute mit Ihrer Lernreise

Über den Autoren Simon Goodall

Schreibe einen Kommentar: